Setkani / Begegnungen. Ein Abend mit Edmund Stern und Herbert Pöhnl.

Edmund Stern und Herbert Pöhnl erzählen von Ihren Streifzügen durch den „Näheren Osten“ am Freitag, den 22.03. um 19:00 im Schloss Buchenau. Sie berichten von ihren 

Setkani / Begegnungen

Beide Autoren sind häufig in Tschechien unterwegs. Sie suchen, finden, entdecken verschiedenste Personen, Orte oder Stimmungen. Sie wollen die Eigenheiten und das Gemeinsame von Deutschen und Tschechen, von Ostbayern und Westböhmen aufzeigen und einen Mosaikstein für ein nachbarschaftliches Europa legen. Es geht ihnen nicht um Nationalitäten, sondern um die Menschen. Ihre Streifzüge präsentieren sie im Dialog mit dem Publikum und einer Fülle von Bildern. Sie porträtieren, oft selbst staunend und häufig mit Augenzwinkern, Menschen, die sich mit Grenzüberschreitungen und Nachbarschaft beschäftigen.

Neu auf unserer Homepage: Der Schloss(ver)führer.

Im letzten Jahr haben Schüler der Oberstufe des Gymnasiums Zwiesel im Rahmen eines P-Seminars mit ihrem Lehrer Johann Welsch einen kleinen Schlossführer erstellt, der sowohl in schriftlicher Form vorliegt, als auch einige Videosequenzen enthält. Die Sicht auf Schloss und Garten ist erfrischend subjektiv und es finden sich einige, vor allem kunsthistorische Aspekte, die auch für uns neu sind. Ein Blick unter „Das Schloss“: „Schlossführer“ ist wirklich lohnend.

Das Veranstaltungsprogramm 2019 ist online.

Das (fast) komplette Veranstaltungsprogramm für 2019 finden Sie jetzt online. Wir freuen uns darauf, Sie bei einem Konzert, auf einem unserer Märkte oder einer Ausstellung begrüßen, vielleicht auch ein Gläschen Wein mit Ihnen trinken zu können.

Blueskonzert mit „Sir“ Oliver Mally und Hubert Hofherr am 10. Januar.

Unser Veranstaltungsjahr beginnt auch 2019 wieder sehr früh mit einem Konzert von Oliver Mally und Hubert Hofherr, was ihrer Wintertour geschuldet ist, die auch nach Buchenau führt.

Die Musik der beiden in der intimen Atmosphäre des kleinen Saales zu hören ist ein besonderes Erlebnis, vor allem auch weil sie ohne elektrische Verstärkung, rein akustisch auftreten.

Oliver Mally und Hubert Hofherr gehören zweifellos zu den absoluten Größen des europäischen Blues. In ihrem gemeinsamen Programm geht es nicht vordergründig darum, Spieltechniken, ausgefeilte Riffs herzuzeigen sondern ausschließlich um die musikalische Essenz. Ein Festmahl für „Bluesgourmets“.

Das Konzert findet am Donnerstag, den 10. Januar 2019 um 19:30 statt, der Eintritt beträgt 16 €. Kartenreservierungen sind unter fkschlossbuchenau@gmail.com möglich.

„Auf Weihnachten zua“ ist komplett ausgebucht!

Leider (oder auch erfreulicherweise) ist die Veranstaltung „Auf Weihnachten zua“ mit Ossi Heindl und den „Kulzerischen“ durch Voranmeldungen bereits komplett ausgebucht. Es ist kein einziger Platz mehr frei, so dass es keinen Sinn macht, ohne sich bereits angemeldet zu haben, am Samstag nach Buchenau zu fahren.

Die Schlossweihnacht, ein ganz besonderer Adventsmarkt in und um Schloss Buchenau.

Die Schlossweihnacht in Buchenau findet heuer wieder am ersten Adventswochenende statt. „Verzaubert“, „anrührend“, „in eine längst vergangene Zeit versetzt“ – so beschreiben die Besucher die Atmosphäre unseres Adventsmarktes. Ganz bewusst setzen wir auf Stille, Beschaulichkeit und Lichterzauber, auf das Staunen, Wundern und „ganz kurz wieder Kind sein“ unserer Besucher. Sie ist keine Veranstaltung für große Menschenmengen.

Durch die hohen Bäume entlang der Schlossmauer führt ein beleuchteter Krippenweg, der von der Künstlerin Susanne Zuda gestaltet wurde. Die kleine Orangerie verwandelt sich in eine heimelige, weihnachtliche Stube mit Dekorationen aus längst vergangener Zeit, wo der Holzschnitzer Sepp Krottenthaler sein Kunst-handwerk demonstriert. Die historische Kegelbahn erstrahlt im Kerzenschein und in den kleinen Hütten am Bach sind bescheidene, bayerische und böhmische Gabentische aus längst vergangenen Zeiten zu bestaunen.

Die Musik ist „handgemacht“, kommt nicht aus elektronischen Konserven. Verschiedene Bläsergruppen lassen vor dem Schloss festliche und besinnliche Weisen erklingen. Im Palmenhaus spielen die Krottenthaler-Töchter auf, ihr Vater singt mit den Kindern der Besucher Weihnachtslieder und begleitet sie auf seiner kleinen Steirischen.

Wer besondere Geschenke oder kulinarische Schmankerl sucht, der wird in den Buden rund um das Schloss, in der Eingangshalle und im Palmenhaus mit Sicherheit fündig werden. Etwa 20 Aussteller werde ihre Waren präsentieren, wobei wir großen Wert auf ein anspruchsvolles, hochwertiges Angebot legen. Glühwein und Punsch, mit und ohne Alkohol, stellen wir mit Obstsäften aus dem Schlossgarten und Weinen von unserem Winzer Gruber aus dem Kamptal her, Stollen, weihnachtliche Kuchen und Plätzchen backen wir selbst, Kartoffelsterz, Kraut und Maronisuppe kommen aus der Schlossküche, Schmalzgebäck wird laufend frisch gebacken, die Bratwürste sowie Schinken, Fleisch und Wurst für unsere Spezialitätenhütte kommen von einem hiesigen Metzger.

Besinnlich, ruhig, echt und verzaubernd soll die Schlossweihnacht sein, mit Qualität bei allem was wir anbieten. Sie findet am 01.12 von 14:00 bis 19:00 Uhr statt und am 02.12. von 13:00 bis 18:00 Uhr statt.

.

Überraschungskonzert mit Michael Reiss: das Geheimnis ist gelüftet.

Ein Abend, zwei Gitarren, viele verschiedene Facetten

Unter diesem Motto steht das diesjährige Überraschungskonzert des gebürtigen Zwieseler Gitarristen Michael Reiß. Der Wahlstraubinger konnte für sein anstehendes Konzert am 24.11. keinen geringeren gewinnen, als den Gitarristen Hans „Yankee“ Meier.
Yankee Meier kennt man nicht nur als versierten Jazzgitarristen in verschiedensten Besetzungen und Bands oder als Dozenten am Music College in Regensburg, sondern u.a. auch als kongenialen Duopartner der Sängerin Steffi Denk mit der er seit Jahren unter dem Namen „Voice and Strings“ unterwegs ist.

Erst im Januar diesen Jahres, hat Meier eine Gitarrensolo CD mit dem Titel „Little Stories Without Words“ veröffentlich, von deren Programm mit Sicherheit auch einige Titel zu hören sein werden.
Reiß und Meier werden den Konzertabend nutzen um als Solisten und im Duo gleichermaßen die Vielseitigkeit ihres Instrumentes und ihr breites musikalisches Spektrum zum Vorschein zu bringen. Ob nun Fingerstyle, Jazz, Pop oder Blues, es wird für jeden Gast etwas dabei sein.

„wenn`s weihrazt“. Eine Lesung von Karl-Heinz Reimeier.

Am Sonntag, den 11. November findet um 17:00 Uhr im Saal von Schloss Buchenau eine Veranstaltung mit Karl-Heinz Reimeier statt. Er ist Schriftsteller, Musiker, Kreisheimatpfleger, vor allem aber ein unglaublich authentischer Mensch, dessen Lesungen tief beeindrucken.

Das Thema passt nicht nur in die Jahreszeit, den „toten Herbst“, sondern auch in das verwunschene Schloss tief im Wald an der Grenze zu Böhmen.

Im Folgenden können Sie lesen, was Karl-Heinz Reimeier inhaltlich zum Thema schreibt:

 

„wenn`s weihrazt“

Geschichten aus der Zwischenwelt

„Genau a so is` gwen“ – „Die Geschichte ist wirklich wahr!“ So oder ähnlich enden die meisten der Geschichten, welche den Gewährsleuten entweder durch Erzählungen bekannt sind oder die sie vielleicht sogar am eigenen Leib erlebt haben. Nur – und das ist das Rätselhaft an diesen „Weihraz- oder Spukgeschichten“, – eine schlüssige Erklärung hat noch keiner gefunden. Seit der Kindheit oder Jugendzeit tragen Menschen ihre Erlebnisse mit sich, Jahrzehnte lang, ein Leben lang. Manche können mit diesen unerklärlichen Erlebnissen entspannt umgehen, sie erzählen gerne davon. Andere wiederum tragen sie gleichsam verborgen mit sich, um in entsprechenden Situationen oder Gesprächen schmerzlich daran erinnert zu werden.

Seit gut vier Jahrzehnten ist Karl-Heinz Reimeier diesen Geschichten auf der Spur, das Interesse an dem Unerklärbaren und Hintergründigen lässt nicht nach. Am interessantesten für sind und bleiben die Menschen hinter den Geschichten, ihr Umfeld, ihre Erziehung, ihre Ängste, ihre Lebensbewältigung…

Konzertabsage Duo Reiss & Schmid

Leider müssen wir das Konzert mit Andreas Schmid und Michael Reiss für morgen Abend, Freitag, den 19.10. absagen, weil einer der beiden Musiker akut erkrankt ist.
Wir hoffen auf Ihr Verständnis.